Achtung, diese Seite befindet sich zur Zeit noch in der Entwicklung.

Ein paar Worte zu meiner Person

Mein Name ist Hermann Mayer, ich wurde am 02. August im Jahre 1992 in Berlin geboren und bin in einem kleinen Örtchen Namens Augsdorf, dass im ehemaligen Mansfelder Land liegt, aufgewachsen.

Heute heißt dieser Landkreis, in Sachsen-Anhalt, Mansfeld-Südharz. Eine frohe und aufgeschlossene Natur wurde mir in die Wiege gelegt und diese habe ich mir bis heute erhalten können, nicht zuletzt auch durch die Art und Weise wie ich manche Dinge bewerte und durch die Fähigkeit mich selbst nicht immer zu ernst zu nehmen.

Verschiedene Hobbys haben sich im Laufe meines Lebens heraus kristallisiert, dazu gehört das leidenschaftliche Motorradfahren, das Programmieren und Verwirklichen von Projekten in meiner Freizeit, sowie der Drang meine Kreativität durch Gedichte oder Digitale Kunst auszudrücken. Ich habe die Angewohnheit meine Umwelt genau zu beobachten und zu analysieren, auch völlig unbewusst. Dies ist oftmals auch eine Quelle für Inspirationen, jeglicher Art.

Des Weiteren bin ich ein Mensch der Musik liebt, und sie braucht. Ich habe fast immer Musik an, egal ob Radio oder Alben meiner Lieblings Interpreten, sei es Unterwegs per N900 oder zu Hause mit der dortigen Workstation. Musik trägt zu meiner Entspannung bei, fördert aber auch die Konzentrationsfähigkeit in meinem Falle. Eine weitere Eigenheit von mir ist der unerschöpfliche Wunsch nach Wissen, wenn mich etwas interessiert erkunde ich es tiefgründig. Ich verbringe dadurch viele Stunden meines Tages mit dem Lesen von Büchern (digitaler oder gedruckter Art) oder dem recherchieren im Internet.

Zudem liebe ich es zu Planen und zu Organisieren. Manchmal verbringe ich Tage mit der gedanklichen Ausgestaltung eines Planes, der in Jahren, Jahrzehnten oder nie zum Einsatz kommen wird. Außerdem bin ich kontaktfreudig, wortgewandt und tolerant in jedem Aspekt. Meine Art ist direkt und offen, ich sage was ich denke, auch wenn es nicht immer das ist was andere gern hören wollen. Trotzdem pflege ich meine sozialen Kontakte und Bindungen und versuche mich in die Probleme anderer hineinzudenken um sie zu verstehen. Zudem bin ich hilfsbereit, selbst wenn dies für mich zusätzliche Arbeit bedeutet.